Großzügige Spende des Bonner Spendenparlaments

Leitbild des Bonner Spendenparlaments ist es, als Bürgerinitiative von Bonnern für Bonner unter dem Leitsatz „mitspenden. mitentscheiden. mithelfen.“ dazu beizutragen, die Lebensbedingungen hilfsbedürftiger Mitbürger in der Stadt zu verbessern.

Die BRH Rettungshundestaffel Bonn/Rhein-Sieg e.V. ist eine Katastrophenschutz-Organisation im Rhein-Sieg-Kreis und für die Stadt Bonn, deren gemeinnützige Arbeit ausschließlich durch Spenden finanziert wird.

Erfolgreicher Sucheinsatz und neues Team



Am Montag den 16. August 2021 um kurz nach Mitternacht wurde unsere Staffel nach Oberdollendorf zur Suche nach einer vermissten Person gerufen.

Gegen 3.00 Uhr konnte die Person von einem unserer Teams unversehrt aufgefunden werden. Hundeführerin Silke Baumblüth mit Suchgruppenhelferin Sally Baumblüth sowie Hund Stüpp konten die Person sicher zur Einsatzleitung begleiten. Die Vermisstperson wurde noch vor Ort dem Rettungsdienst übergeben.

Flutkatastrophe – die Woche im Überblick

Auch unsere Staffel ist in vielfältiger Weise von der aktuellen Flutkatastrophe an der Ahr und Umgebung betroffen. In Gedanken sind wir bei den Betroffenen und ihren Angehörigen.

An dieser Stelle fassen wir die vergangene Woche zusammen:

Mitglieder unserer Staffel bei „Deutschland hilft. Die SAT.1-Spendengala“

Vor und während der SAT.1-Spendengala „Deutschland hilft. Die SAT.1-Spendengala“ wurde die unglaubliche Spendensumme von 31.155.430 Euro für die Hochwasser-Opfer in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern gesammelt.

Als Gäste zur Spendengala geladen waren auch Helferinnen und Helfer der Aktion Deutschland Hilft, einem Bündnis renommierter deutscher Hilfsorganisationen. Darunter der Arbeiter-Samariter-Bund, die Johanniter-Unfall-Hilfe, der Malteser Hilfsdienst und der Bundesverband Rettungshunde e.V.

03.07.2021 Vermisste Frau aus Swisttal gefunden

OskarNach zwei Tagen intensiver Suche konnte eine vermisste Frau aus Swisttal lebend von unserer Staffel im Kostenforst gefunden werden. Der Rettungshunde von Petra U., Oskar, spürte Sie auf und unser Staffelmitglied Thorsten S. stellte als ausgebildeter Rettungssanitäter die Erstversorgung sicher. Leider musste auch Yvonne Reisers Hündin Fibi von unserer Tierärztin Julia Wessels erstversorgt werden, weil sie sich im Dornengestrüpp eine Verletzung am Ohr zugezogen hat. Wir wünschen ihr gute Besserung. Schon am Abend zuvor mussten Hunde u.a. von Grannen mit unangenehmen Widerhaken befreit werden.

Neben den vielen Einsatzkräften in dem äußerst schwierigen Gelände wurde auch eine Drohne der Staffel für die Suche genutzt.


Wir danken allen Beteiligten und freuen uns über den glücklichen Ausgang der Suche.


Link zum Polizeibericht mit weiteren Details: POL-BN: Rettungshundestaffel Bonn/Rhein-Sieg findet vermisste Frau aus Swisttal