25 Jahre Rettungshundestaffel Bonn/Rhein-Sieg

In dieser besonderen Zeit begeht unsere Staffel ihr 25jähriges Vereinsjubiläum.

Als wäre diese Zahl allein nicht schon bemerkenswert genug, ist es noch viel erstaunlicher, dass die Staffel von Silvia Wessels gegründet wurde, die bis zum heutigen Tag Vorsitzende des Vereins ist. Ein so zeitintensives ehrenamtliches Engagement über einen so langen Zeitraum verdient allergrößten Respekt.

Während dieser 25 Jahre wurden insgesamt 90 Rettungshunde-Teams ausgebildet. Aktuell stehen der Staffel 23 geprüfte Teams für Flächeneinsätze zur Verfügung und acht Teams sind zusätzlich für die Trümmersuche qualifiziert.

Die fortschreitende Professionalisierung der Staffel lässt sich sehr gut an den Einsatzfahrzeugen ablesen. War es von 1999 bis 2001 noch ein VW Seat, aus dem heraus die Einsatzkräfte mit Karten und Funkgeräten versorgt wurden, stand von 2002 bis 2009 immerhin ein VW-Bus mit Schreibtisch, Licht, Laptop und Drucker zur Verfügung. Das erste richtige Einsatzfahrzeug mit Hundeboxen und Blaulicht war dann von 2009 bis 2012 wiederum ein VW-Bus. Seitdem besteht die Fahrzeugflotte aus einem Einsatzleitwagen und zwei Mannschaftstransportwagen, die im letzten Jahr mit sehr viel Eigenleistung von Staffelmitgliedern umgebaut und technisch auf den aktuellen Stand gebracht wurden.

In den Anfangsjahren erfolgte die Alarmierung der Teams über eine Telefonkette. Inzwischen ist natürlich jede Einsatzkraft mit eigenem Smartphone ausgestattet und wir nutzen verschiedene Apps beispielsweise für Kommunikation, Alarmierung und Tracking im Einsatz.

Früher nahmen die Einsatzkräfte eine Sammlung von Karten in ihrem Auto mit. Heutzutage werden im Einsatzleitwagen genaue Geländekarten individuell für jedes Team ausgedruckt und die Einsatzleitung kann die Teams in Echtzeit über eine selbst entwickelte Tracking-App verfolgen. Zusätzlich führen sowohl Einsatzkraft als auch Hund einen separaten Tracker mit. Nach dem Einsatz werden die Tracker ausgelesen und auf eine Karte übertragen. GPS- und Funkgeräte vervollständigen die technische Ausstattung der Einsatzkräfte. Auch das äußere Erscheinungsbild wandelte sich im Laufe der Zeit. War es zunächst nur eine rote Jacke, tragen wir heute eine komplette Uniform.

Wichtige Meilensteine des Vereins waren die Anerkennung als Katastrophenschutz-Organisation im Rhein-Sieg-Kreis im Jahre 1997 und für die Stadt Bonn im Jahr 2009, nachdem im Jahr 2007 eine Namensänderung von Rhein-Sieg auf Bonn/Rhein-Sieg erfolgte. Die Zusammenarbeit mit der Polizei Bonn bestand bereits seit 2001. Ein Trainingsgelände steht dem Verein seit 1999 zur Verfügung. 2016 wurde die Erlaubnis zum Aufstieg unbemannter Luftfahrtsysteme im Regierungsbezirk Köln erteilt.

Wir hoffen, dieses Jubiläum im Laufe des Jahres gebührend feiern zu können. Ansonsten nutzen wir eben das 26jährige Jubiläum dafür.